Krebsinformations­dienst: add2 setzt Online-Kampagne für das Deutsche Krebsforschungs­zentrum um

Krebs – oft wissen Betroffene und ihre Angehörigen nicht, wie sie mit dieser Diagnose umgehen sollen. Was muss beachtet werden, was kommt alles auf mich zu und an wen kann ich mich mit all meinen Fragen wenden? Hier kann der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums, kurz KID, helfen.  Für viele Krebspatienten ist er eine wichtige Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Krankheit.

KID soll bekannter werden

Die Nutzer kommen aus ganz Deutschland, den größten Zulauf kann der KID jedoch aus Baden-Württemberg und den daran angrenzenden Bundesländern verzeichnen. Denn: Nicht alle Betroffenen wissen von diesem Angebot des Deutschen Krebsforschungszentrums. Das soll sich ändern: Um den KID deutschlandweit bekannter zu machen, ist diesen Sommer eine großangelegte Kampagne mit Plakaten, TV-Spots und Bannern gestartet, an der auch add2 beteiligt ist. 

Die Kampagne läuft von Ende Juni bis Anfang August 2015. add2 schaltet überwiegend großflächige Werbemittel wie Wallpaper auf großen Gesundheitsportalen wie onmeda.de, netdoktor.de oder mydoc.de, um so die Aufmerksamkeit für den KID zu erhöhen und diesen auch außerhalb der bisher gut funktionierenden Gebiete bekannt zu machen. Dabei setzt add2 Themen-Sponsorings und Targetings ein, um das breite Spektrum rund um das Thema Krebs abzudecken. 

Dass Nutzer nicht nur auf themenspezifischen Websites angesprochen werden, ist beabsichtigt, da der KID möglichst viele Menschen erreichen und auf sein Angebot aufmerksam machen möchte – auch, wenn diese nicht zu den direkt Betroffenen zählen. 

Was leistet der KID?

Die Angebote des Krebsinformationsdienstes sind vielseitig. Fragen rund um die Krankheit werden täglich von speziell geschulten Ärztinnen und Ärzten am Telefon und per E-Mail beantwortet. Viele Nutzer wollen wissen, was sie zur Vorbeugung tun können, aber auch was bei der Früherkennung, Diagnostik und Therapie geschieht. Sie alle erhalten wissenschaftlich fundierte und tagesaktuelle Antworten –  auch auf die Frage, wie lebe ich mit dem Krebs? 

Außerdem steht allen Interessierten die Website www.krebsinformationsdienst.de mit einer Vielzahl an Informationen zur Verfügung. Stetig steigende Nutzerzahlen und die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Patienten zeigen, wie wichtig der KID für sie und auch ihre Angehörigen ist.

add2 ist stolz darauf, Teil einer so wichtigen Kampagne sein zu dürfen. Wir freuen uns, dass wir unseren Teil dazu beitragen können, den KID deutschlandweit bekannter zu machen. 

Zurück

ARCHIV